Post SV Tübingen: 100. Parkrun in Tübingen mit 82 Teilnehmern
  30.10.2023 •     WLV , Breitensport


Seit zwei Jahren gibt es in Tübingen den inzwischen bekannten Parkrun, der wöchentlich in der Jahnallee beim Bikepark gestartet wird. Weltweit gibt es dieses Format, immer samstags um 9 Uhr über 5 Kilometer in über 2000 Städten. Immer mehr Vereine und Lauftreffs in Württemberg engagieren sich bei den örtlichen Parkruns und bringen ihr Knowhow ein, so auch der Post SV Tübingen.

Jetzt wurde beim 100. Lauf das erste runde Jubiläum gefeiert. Mit dabei auch die „Racedirektoren“ vom Erbelauf, Jan Haller (27) und vom Nikolauslauf Gerold Knisel (66), der immerhin schon 26. Mal beim Parkrun mitgelaufen ist. Der sehr erfreute Parkrun Chef Christian Krüger (39) begrüßte die Rekordteilnehmerzahl und Olympiasieger Dieter Baumann, „Mister 5000 Meter“ schickte die Läufer mit Countdown auf die bestens präparierte Strecke, diesmal sogar mit km-Schildern vom Nikolauslauf, die vorher Peter Reif vom Post-SV Orgateam gut sichtbar aufgestellt hat. Erstmals wurden auch Zugläufer in gelben Leuchtwesten über 20, 22:30, 25 und 30 Minuten eingesetzt. Die beiden Schnellsten im Ziel waren zwei LAV Läufer: Bei den Männern Marius Knisel (21, 18:17 Minuten) und bei den Frauen die 24-jährige Physik Doktorandin Mariachiara Gelato -sie trainiert in der Tübinger Baumanngruppe- als Gesamtdritte (19:27), die auch den Frauenstreckenrekord (17:59) hält. Im Ziel gabs für alle kostenlos heiße Getränke, Obst und Butterbrezeln.

Bleibt zu hoffen, dass sich in Zukunft weiterhin viele Tübinger regelmäßig am Samstagmorgen dort zu einem Frühstückslauf über 5 Kilometer treffen. Viele der inzwischen 4000 angemeldeten Nikolausläufer nutzen dieses Format zur regelmäßigen Tempoüberprüfung.

Die Ergebnisse und Fotos zum Jubiläum gibt`s hier


Foto: Benedikt Gottschlich